Der Bandname "Cajun X"

 

   Für manch einen mag der Name der Gruppe vielleicht etwas rätselhaft sein. Nun, er hat mit den „Cajuns“ zu tun (gesprochen: [keidschns] ), einer französischsprachigen Bevölkerungsgruppe, die sich vor etwa 250 Jahren im Süden der USA in den Sumpfgebieten des Mississippi-Deltas angesiedelt hat. Sie waren dort keineswegs die ersten und einzigen Bewohner, denn es lebten auch Indianer verschiedener Stämme, Menschen afrikanischer Herkunft, sowie Siedler mit irischem, schottischem oder auch deutschem Hintergrund in dieser Region. Es war also ein Nebeneinander verschiedenster Kulturen, und unter diesen Bedingungen entwickelten die Cajuns eine ganz eigene Musik, die sehr viel von dem aufnahm, was um sie herum gespielt und gesungen wurde.

 

   Die Gruppe „Cajun X“ widmet ihr Programm dieser Cajun-Musik. Man muss nun aber wirklich kein spezieller Liebhaber dieser Stilrichtung sein, um daran Gefallen zu finden. Ganz im Gegenteil, man wird in der bunten Mischung aus Neuartigem und Vertrautem eine ganze Reihe von Liedern und Melodien entdecken, die man doch schon mal gehört hat. „Cajun X" schlägt den großen Bogen von irischer und schottischer Musik über Tänze der Bretagne und Country-Musik bis hin zum plattdeutschen Lied. Das Publikum erfährt so auf unterhaltsame Art, was es mit den Cajuns auf sich hat und unter welchen Einflüssen ihre überaus lebensfrohe Musik entstanden ist. Dass „Cajun X“ als Folkgruppe sich auch an Titel der Rockmusik ranwagt, macht die Sache noch extra spannend, von den Stücken mit humorvollen deutschen Liedtexten ganz zu schweigen.

 

zurück zum Band-Info >>

Cajun, Zydeco, Country, Folk, Swamp-Rock-Pop'n'Roll

Eine äußerst unterhaltsame musikalische Entdeckungsreise ins Mississippi-Delta.

Kulturgeschichte, die in die Beine geht und gute Laune macht.

See you later, alligator !